Windows 7 Unterstützung läuft aus, was ist zu tun?

In nicht mal 9 Monaten stellt Microsoft den Support für Windows 7 endgültig ein. Das bedeutet, dass ab dem 14. Januar kommenden Jahres keine Sicherheitsupdates mehr veröffentlicht werden und die Nutzung von Windows 7 im Internet nicht mehr befürwortet werden kann. 
Nutzer von Windows 7 müssen also bald auf eine Alternative wechseln. Der Microsoft Nachfolger Windows 10 steht wegen mangelndem Datenschutz, halbjährlichen Zwangsveränderungen durch Funktionsupgrades und einem verändertem Nutzerinterface fortwährend im der Kritik. 
Der Computer Club Itzehoe empfiehlt daher den Umstieg auf Linux, in diesem Fall auf Linux Mint. 
Das System ist kostenfrei, aufgrund geringem Ressourcenbedarfs auch für ältere Computer geeignet und fördert damit die Nachhaltigkeit. Eine an Windows 7 angelehnte Benutzeroberfläche stellt auch für den wenig versierten Nutzer keine Hindernisse dar. 
Für die meisten Aufgaben gibt es Programme, die auch unter Windows zur Verfügung stehen. Eine Umgewöhnung ist daher nur wenig nötig.

Der Computer Club Itzehoe bietet während seiner Treffen donnerstags ab 19:00 Uhr in den Räumen des Itzehoer Hockey Clubs Nutzern von Windows an, den Umstieg auf Linux Mint gemeinsam zu gehen. 

Itzehoe, 21.04.2019